Schliessen

Ein Neuanfang

Nun ist endlich ein neues Design da und wie mir per Twitter mittgeteilt wurde, hat sich Kopie-König Maikinet plötzlich ebenfalls seinem Blog ein neues Gewand verpasst. Lustiger Weise sieht es genau so aus wie meins. Da er sich bisher gerne an den Sachen von Marcel Wichmann bediente, wundert es mich, dass nun ich an der Reihe bin. Nur, ich kann entwarnen, er ist unschuldig. Dieses Mal jedenfalls. Seit geraumer Zeit plane ich einen Redesign und damit einen kleinen Neustart des Blogs. Zumindest eine neue Ausrichtung soll er erleben. Ob das gelingt wird sich zeigen. Am alten Theme habe ich so viel geändert, dass nichts mehr da ist wo es sein sollte und es immer zusätzlichen Code benötigte um Artikel einigermaßen lesbar zu halten. Es machte einfach keinen Spaß mehr. Oft wenn ich meinen Blog öffnete, habe ich ihn auch direkt wieder geschlossen ohne etwas zu posten. Neben den zerstückelten Code habe ich mich einfach an ihm satt gesehen. Ich unternahm einige Design Versuche, doch die Umsetzung scheiterte immer am recht komplexen WordPress-Code. Mir fehlt die Zeit und noch viel mehr die Lust mich mit CSS intensiver zu beschäftigen. Es gibt Wochen, da mache ich das gerne und lerne an meinen Baustellen immer wieder viel dazu, aber diese Motivationsschübe reichen nicht aus um ein komplettes Theme von Null auf zu erstellen. WordPress ist einfach zu verstehen, aber es erfordert eine Menge Zeit und Kleinstarbeit um ein Design zu entwickeln, dass jeden Bereich abdeckt. Die einfachste Möglichkeit ist, sich ein vorhandenes Theme zu nehmen und es gegebenenfalls abzuändern. Da mir kein frei verfügbares Theme gefiel, griff ich letzten Endes zu einem Premium-Theme. Ja, ich habe dieses Theme gekauft und es ist mir absolut egal. Ich fühle mich dadurch nicht schlechter, mein Bloggewand nicht komplett selbst erstellt zu haben. Vielmehr bin ich froh, dies nicht mehr tun zu müssen. Das neue Design ist nichts völlig neues. Es ist einfach einfach, schön, reduziert und bietet mir die ganz tolle Möglichkeit, die ich sehr liebe, verschiedene Arten von Artikeln anzulegen. Reine Bild-Posts ohne Überschrift und Meta-Kram, reine Video-Posts, kleine Texte oder ganz normale Beiträge wie diesen hier. Und das alles durch wenige Klicks. Zudem ist das Design responsive – heißt, es passt sich automatisch an die Größe des Fensters und/oder Ausgabemediums an. Ich mag es. Ein paar kleine Designänderungen habe ich schon vorgenommen und einige weitere kleine Dinge werden noch kommen.

Für neuen Blog-Wind sorgt auch ein neuer Name. Der Blog wurde vor über zwei Jahren aus ganz anderen Beweggründen gestartet und trägt noch heute diesen, damals passenden, heute nervigen, zu langen, Namen. Die URL werde ich vorerst weiterlaufen lassen, die zukünftige und offizielle Adresse lautet BAZOMG.de. Das Logo ist auch nicht final. Wie eigentlich alles immer im Wandel und nie fertig ist. Die Ausrede für so manches. Sicherlich interessiert es einige, was hinter diesem BAZOMG steckt. Der Begriff ist Ausschrei und Lebensgefühl zugleich und stellt die Verbindung zwischen digitalem und realen Leben dar. Oder anders gesagt: Er hat absolut keine Bedeutung.

3 Kommentare

  1. Sehr schön!!! Nur etwas mehr Absätze bitte 😀

  2. Yo, ein eigenes Theme zu schreiben ist echt schwer. Beim Kommentarbereich vergeht mir persönlich immer der meiste Spaß. Der Rest ist eigentlich wie immer. Mache das ja auch beruflich und bin daher nicht mehr so der Nooby. ^^

Kommentieren

Du kannst diese HTML Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>